Jessica_Ullrich.JPG

Jessica Ullrich ist derzeit Vertretungsprofessorin für Kunstwissenschaft und Ästhetik an der Kunstakademie Münster und Gastdozentin für Kunstdidaktik und Ästhetische Bildung an der Universität der Künste Berlin.

Studiert hat sie Kunstgeschichte, Kunstpädagogik und Germanistik in Frankfurt/Main sowie Kultur- und Medienmanagement in Berlin. Nach Praktika und Assistenzen in Galerien, bei Verlagen, in Museen und bei einem Fotografen sowie Auslandsaufenthalten für ehrenamtliche und angestellte Tätigkeiten in New York, Paris und Phalaborwa, hat sie zunächst ein wissenschaftliches Volontariat im Georg-Kolbe-Museum absolviert, bevor sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstwissenschaft und Ästhetik der Universität der Künste Berlin wurde. Nach ihrem Umzug von Berlin nach Nürnberg war sie in Erlangen Kuratorin für Bildung und Vermittlung am Kunstpalais Erlangen und im Anschluss wissenschaftliche Mitarbeiterin für Human-Animal Studies an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Dort hat sie an den Instituten für Kunstgeschichte, Philosophie, Germanistik, Amerikanistik, Komparatistik, Filmwissenschaft, Medienwissenschaft und Kunstpädagogik Seminare und Praxisprojekte zu Themen der Animal Studies durchgeführt.

Als Gastprofessorin, Honorarprofessorin und Lehrbeauftragte hat sie an der Kunstakademie Münster, der Europa-Universität Flensburg, der Universität der Künste Berlin und der Goethe-Universität Frankfurt gelehrt.

Neben der akademischen Forschung und Lehre hat sie Ausstellungen und Videoscreenings im In- und Ausland kuratiert, internationale Konferenzen organisiert und publiziert regelmäßig zu Themen der zeitgenössischen Kunst.

Seit 2012 ist sie Herausgeberin von Tierstudien, dem ersten akademischen Journal für Animal Studies in Deutschland. Außerdem ist sie in verschiedenen Animal Studies-Forschungsverbünden engagiert und war von 2012 bis 2020 Repräsentantin von Minding Animals Germany.

Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen Kunst vom 19. bis zum 21. Jahrhundert, Eco und Environmental Art, die Tier-Mensch-Beziehungen in den Künsten und der Ästhetik, Ästhetik jenseits des Menschlichen, Tierphilosophie bzw. Tiertheorien, (Critical) Animal Studies, ökokritsche Kunstgeschichte, Ecocriticism, Taxidermie, Ecocinema, Land Art, Performance Art, Bio Art, Plant Art, Materialästhetik, kritischer Posthumanismus, Multispecies Studies, Affekttheorien und Afrofuturismus.